ADVENTSKALENDER

dieses Jahr für alle anderen

Ich liebe Adventskalender. Jeden Tag ein Päckchen oder Briefchen oder auch nur ein kleines Stück Schokolade, eine winzige Überraschung von einem mir lieben Menschen. Doch mit der Kommerzialisierung von Weihnachten und der somit allgemein geweckten Gier, verliert das Ganze irgendwie seinen Reiz. Es geht um mich, ich will Geschenke, ich will Überraschungen und wenn ich nichts bekomme oder einfach weil ich es mir wert bin, beschenk ich mich noch selber. Wir kriegen nie genug. 

mehr lesen 0 Kommentare

HULAKRANZ

Blumen streuen und Kränzchen binden.

Was gibt es schöneres, als Blumen im Haus zu haben, vor allem dann, wenn es draussen nass und kalt und erst noch dunkel ist. - brrrr - der Abschied vom Sommer und vor allem vom warmen Herbst, fällt mir diesmal richtig schwer. Draussen sind langsam alle Bäme nackt und nichts, aber auch rein gar nichts blüht mehr. Wie traurig, könnte man sagen, ja, es ist wirklich traurig. Aber die Erfahrung zeigt, dass auch der Frühling wieder kommt und in der Zwischenzeit kann man sich ja wirklich an den Blumen in der Wohnung erfreuen.

 

Heute zeig ich dir, wie du so einen hübschen Kranz - wie du ihn hier gesehen hast - aus einem Hula-Hop Reifen machen kannst.

mehr lesen

Exklusiv

alles sein für jemanden

Wenn zwei Menschen ja zueinander sagen, sich versprechen, zu bleiben, was auch immer kommen mag, treu zu sein, zu unterstützen, zu schützen und für den anderen alles zu sein. Das finde ich etwas so unglaubliches, dass ich kaum Worte dafür finden kann. Ja, ich glaube das ganze Versprechen fände nur in einem sehr dicken Buch Platz. Für mich persönlich ist und war das wichtigste Versprechen, exklusiv für einander zu sein und die Beziehung ebenso exklusiv zu halten. Er und ich und wir. Punkt. 

mehr lesen 1 Kommentare

rettet die Hosen

vom Sandstrahlen und hübschen Flicken

Die einen Leute kaufen auf alt gemachte und zerlöcherte Jeans, die anderen schmeissen ihre alten und natürlich abgewetzten Hosen in die Tonne. Dieses Phänomen werde ich wohl nie verstehen. Hast du übrigens gewusst, dass die ersteren nigelnagelneu und ohne Makel durch ein höchst umwelt- und gesundheitsschädliches Verfahren laufen müssen um ihr gewünschtes Aussehen zu erlangen. Schräg nicht? 

mehr lesen

MOUNTAIN ON A WALL

Hallo - ich meld mich zurück. Ich hatte Zeit zum denken, und wie ich sie brauchte, viel mehr, als ich eigentlich dachte! Ich hab nicht auf all die Fragen schon eine Antwort gefunden, doch ich hab meinen Kompass in der Welt der tausend Möglichkeiten wieder gerichtet. Ich kenne jetzt das Ziel, und auch wenn sich bestimmt wieder etwas ändern wird, ist die Richtung erstmal gegeben. Trotzdem bleibt die Zukunft irgendwie ungewiss. Sie ist wie eine grosse, weisse Wand und lässt mir (und übrigens auch dir), unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Und du glaubst es kaum, aber ich habe das perfekte Projekt gefunden, um zu beschreiben, wie ich das meine. Obendrein pimpst du deine Wohnung und bist beschäftigt an verregneten Sommertagen.

mehr lesen

FUROSHIKI

E I N W I C K E L D I N G

Es sind oft diese kleinen, total ärgerlichen Momente, die meine Kreativität ankurbeln und mir die Möglichkeit geben, etwas mal total anders zu machen. Wenn ich hochmotiviert vor dem offenen Küchenschrank stehe und verzweifelt nach der Naturaplan Cremant Schokolade für meinen Schokokuchen suche  und mir auf einmal in den Sinn kommt, dass ich doch gestern die leere Packung im Badezimmer habe rumliegen sehen - einfach aufgefuttert. Naja, ich bin mir bewusst, dass wahrscheinlich niemand die Verantwortung dafür trägt, und doch ist sie weg. Was soll ich denn jetzt?

mehr lesen 1 Kommentare

MEIN ALLES-EINWICKELPAPIER

Für Ruth.

Man könnte meinen, durch einen Lifestyle, der von Zerowaste und Simplicity geprägt ist, untergräbt man die eigene Kreativität und Individualität. Doch ich bin mir sicher,  dass genau das Gegenteil ist der Fall. Denn es geht darum, Alternativen und nachhaltigere oder einfachere Lösungen zu finden. Und ich bin umgeben von Leuten, die mich dazu inspirieren, Leuten von deren Erfahrung ich profitieren kann. 

Wie du schon gemerkt hast (hier und hier erfährst du mehr) bin ich dabei, jegliche Einweg- und auch Gebrauchsgegenstände mit einer dauerhaften und nachhaltigen Alternative zu ersetzen.  Ganz ehrlich, sie war schon immer mein Feind, diese Frischhaltefolie. Es dauert so lange, bis ich endlich den Anfang der Rolle finde, dann muss ich es sorgfältig lösen und wenn ich es endlich geschafft habe ein Stück abzureissen, klebt dieses wieder ganz zusammen.  Der ganze Aufwand nur, damit ein Sandwich heil transportiert werden kann. Trotzdem landet sie am Ende sie nur im Müll.

mehr lesen

RECYCLINGPOT

von Müll und Magie

Seit ich mir zum Ziel gesetzt habe weniger Müll zu machen, sehe ich bei jeder Gelegenheit unzählige Möglichkeiten, wie ich das tun könnte. Ich dachte an Taschentücher aus Stoff. Einen Behälter für Takeawayfood und Kaffees allzeit griffbereit in der Tasche zu haben.  Den Stoffbeutel fürs Gemüse, den man übrigens auch beim Bäcker für die frischen Brötchen verwenden könnte, sollte auch mit von Partie sein. Anstelle von Frischhaltefolie das Essen im Kühlschrank mit wieder verwertbaren Stoffhütchen zu schützen. Putzmittel und Duschgels selber machen um diese Plastikflaschen zu sparen. Im Zerowasteshop einkaufen. Und. Und. Und. Die Ideen sprudeln über.

mehr lesen 1 Kommentare

12 DATES

Weil DU es mir wert bist.

Ich war dieses Jahr nich shoppen für dich. Was ich dir schenken will, sieht klein und unscheinbar aus. Doch es ist ein Jahr voller Dates. Weil ich dich liebe. Weil du mir wichtig bist. Weil mir die Zeit mit dir wichtiger ist als alles andere und weil ich mit dir immer mehr Erinnerungen bauen will. 

mehr lesen 0 Kommentare

zwei kleine Weihnachtsprojekte

H wie HULAKRANZ - P wie PAPIERKUGEL

Ich bin auf dem Weg nach Hause. Mein Kopf rauscht zusammen mit dem Zug um die Wette. Nach mehr als einer Woche voll Arbeit, kurzen Nächten fühle ich mich wie eine ausgepresste Zitrone. Doch wollte ich nicht dieses Jahr die ganze Vorfreude auskosten?

mehr lesen 0 Kommentare

unaufhaltsam

Glorieann und die Vorfreude

Als kleines Mädchen waren die buntgeschmückten und blinkenden Häuser, die ich mit der Nase an die Autoscheibe gedrückt beim Vorbeiziehen beobachtete, immer das erste Vorzeichen auf Weihnachten. Von da an war sie unaufhaltsam und irgendwie definitiv. Es war soweit. 

mehr lesen

jetzt

eingebrannt und verewigt

Noch gar nicht so lang ist's her - ich sass mit ein paar wundervollen Leuten beim Pick-Nick * (Ich weiss, bei der jetztigen Kälte ist das schon eine unfassbare Vorstellung) als auf einmal Freundin ein hübsches Buch aus ihrer Tasche zog.  Sie ist Künstlerin mit dem Sinn überhaupt für Schönes. Da war also dieses Buch und sie klappte es auch auf - ich schaute ihr gebannt zu - was macht sie wohl damit? Sie klappte es auf, eine alte Postkarte fiel aufs Gras. Dann begann sie darin zu blättern. Notizen, Zettel, Erlebnisse, Wörter, Bilder und Zeichnungen. Alles was ihr wichtig war, stand wohl da drin. Persönlich. Und sie klappt es einfach auf - vor meinen Augen. Sie kritzelte, wahrscheinlich hat sie irgendetwas gehört oder gesehen, was sie nicht mehr vergessen will. Ich weiss nicht, was es war und ganz ehrlich - es war mir in diesem Moment auch egal. Ich fand es einfach nur schön, total persönlich und irgendwie berührend. Viele Fragen werden gestellt. Viele schöne Worte erreichen unsere Ohren. Manchmal liest man einen Satz, den man nie vergessen möchte. Aber wir vergessen. Viel zu schnell. Zumindest in mir drin ist irgendwo ein schwarzes Loch - je mehr ich mich an etwas erinnern möchte, desto schneller ist es aufgefressen. Oder was ist mit dem Moment der Muse, den man nicht nutzen kann, weil das alte Bahnticket in der Tasche zu klein, die Agenda zu voll und das Handy zu unpraktisch für Notizen ist. Ihr kann das alles nicht passieren. 

mehr lesen 2 Kommentare

the lovliest smile - minipost

the lovliest smile

Hach meine liebe Samira. Nach meinem letzten Post hat sie wohl das ganze Wochenende durchgebastelt und geschrieben. Ein Hoch auf ihre Kreativität und danke für deine Fotos.

mehr lesen

Welcome fall

Nun ist er da

Wie wir uns wehren. Mit Händen und Füssen. Gegen die kürzeren Tage, die fallenden Blätter, den Regen und die sinkenden Temperaturen. Nur noch einmal in den Fluss springen, Eis essen und draussen grillen. Irgendwie den Sommer festhalten. Und schon merken wir wieder, wie unaufhaltsam die Zeit bleibt.  Doch lasst uns lieber, anstatt in trübe Nebelgedanken zu versinken, uns auf die Schönheiten, die der Wandel mit sich bringt, zu freuen. All die gemütlichen Abende mit Freunden auf der Couch, kühle Spaziergänge und nebelverhangene Wälder. 

mehr lesen 3 Kommentare

D A N K E


Hui, wie ich so auf die letzten Wochen schaue, merke ich, dass ich schon zu lange kein richtiges Projekt mehr hatte. Ja da war immer viel los. Viele wichtige Menschen und halt die Kleinigkeiten des Alltags. Dazu kommen all die Ideen und Skizzen für die Hochzeit einer Freundin. Jiippih-nach unserer Party konnte ich natürlich nicht glauben, dass es schon vorbei war und zum Glück kann ich jetzt ja weiter machen. Es muss doch schon früh ein Konzept stehen, damit ich anfangen kann mit dem Sammeln von hübschen und passenden Materialien. Und dazu kommen noch unsere Dankeskärtchen. Endlich sind wir FAST fertig damit. Sooo viele Namen. Unendliche Erinnerungen an den Tag aber auch an alles andere, was wir mit all den lieben Menschen erlebt haben. Freunde, Familie, Kollegen. Leute die schon ewig in unserem Leben sind uns solche die erst kurz mit uns unterwegs sind. Oft fällt die Frage, wer wer ist, weil wir beide nicht besonders gut darin sind, uns Namen zu merken, klar kennen wir die Menschen, aber das mit den Namen... bei sooo grossen Familien. Auf die Fragen folgen Geschichten von schönen Erinnerungem. Es ist überwältigend. Alle diese Menschen haben ein Danke verdient. Danke, dass ihr unsere Hände haltet. Danke, dass ihr mit uns lacht. Danke für alles was wir zusammen erlebt haben. Und natürlich was das Fest angeht: Danke habt ihr euch so großartig eingesetzt. ApplausApplaus. Wir lieben es, Teil eures Lebens zu sein. 

mehr lesen

LAUT

FEIERN, LACHEN UND UMARMEN.

Ja, die Welt ist vollgestopft mit wunderschönen Sachen, Gefühlen, Farben.. Aber unter alledem ist es wohl für mich das Schönste, möglichst viele Gäste zu haben. Für alle zu kochen, die Wohnung hübsch herzurichten und dann mit Schokolade bekleckert noch im Pyjama und ungeschminkt vom ersten klingeln überrascht zu werden, rasch noch alles tun was in den 30 Sekunden bevor ich die Tür öffnen MUSS, erledigt werden kann, dann auf den blauen Knopf zu drücken, den Staubsauger weglegen und sobald ich Schritte höre laut Hallo rufen. Das ist für mich der Höhepunkt des Abends. Endlich sind sie da!

mehr lesen

zum sitzen gestrickt

Hach du lieber Pouf.

Heute sind wir auf einer Hochzeit in Deutschland! Jippieh - ich liebe dieses Fest!

Und natürlich zerbrech ich mir jeweils Monate zuvor den Kopf darüber, was ich dem jungen Paar mitbringen könnte... und wie schon bei ein paar anderen Einladungen, bin ich wieder auf die Idee gekommen einen Pouf zu stricken. Das gibt zwar riiichtig viel zu tun und ja manchmal schmerzen mir die Handgelenke vom stricken, doch es ist einfach ein riesen Spass und es ist wunderbar zu sehen, wie so leicht etwas so Schönes entstehen kann.  Und was noch besser ist: Jeder hat irgend wann einmal gelernt zu stricken und auch falls du es verlernt hast, hilft dir bestimmt Mutti oder irgend ein Tutorial weiter - hab einfach keine Hemmungen und leg los!

mehr lesen 0 Kommentare

Trauern und Feiern

Quastenzauber.

Unsere Hochzeit ist ja nicht all zu lange her, und so schnell wie das Fest vorbei war, so sehr freute ich mich über alles, dass den Alltag daran hinderte bei uns einzukehren. Eine Freude dabei war der riesige Haufen mit Geschenken der sich in unserer Wohnung türmte. Eins nach dem Anderen auszupacken und für alles was zum Vorschein kommt einen neuen Platz in der Wohnung zu suchen - das war wunderschön. All die schönen Worte auf den Kärtchen waren das Sahnehäubchen. 

 

Aber als das auch vorbei war, blieb nur eine Kiste mit hübschen Bändern. Was nun? Irgendwie wollte ich mich davon überzeugen, dass ich sie so oder so noch einmal für ein anderes Geschenk benutzen könnte und gleichzeitig wusste ich, dass dies nie passieren würde. Also musste eine bessere Lösung hin. Und endlich kam sie, die blitzende Idee: Wie wärs mit einer neuen Girlande für unsere weisse Wand?

 

Damit auch deine Bändeli für einen WOW Effekt sorgen, zeig ich dir doch direkt wie das geht:

mehr lesen

bemalte Welten

-ONE WORLD-


Hui wie fängt man mit etwas an, was man noch nie gemacht hat.. :-O Egal - kopf runter und durch!

Und da ich ja irgendwo beginnen muss, mach ich das doch direkt mit meine ONE WORLD Projekt von letzter Woche.

mehr lesen 4 Kommentare

 

like it - share it!

 





 

Zippora Marti 

Schweiz

zippora.marti@gmail.com