Welcome fall

Nun ist er da

Wie wir uns wehren. Mit Händen und Füssen. Gegen die kürzeren Tage, die fallenden Blätter, den Regen und die sinkenden Temperaturen. Nur noch einmal in den Fluss springen, Eis essen und draussen grillen. Irgendwie den Sommer festhalten. Und schon merken wir wieder, wie unaufhaltsam die Zeit bleibt.  Doch lasst uns lieber, anstatt in trübe Nebelgedanken zu versinken, uns auf die Schönheiten, die der Wandel mit sich bringt, zu freuen. All die gemütlichen Abende mit Freunden auf der Couch, kühle Spaziergänge und nebelverhangene Wälder. 

Ich würde am liebsten jeden Tag in der Reuss schwimmen und Eis essen und trotzdem habe ich mich an diesem ersten miese-Wetter-Wochenende entschieden, mich auf den Herbst zu freuen. Ja, es ist doch irgendwie schön, wie sich die Welt in unseren Breitengraden durch die Zeit verändert. Lernen wir so nicht zu schätzen?  Ja wirklich. Willkommen Herbst.


Und so lag ich an diesem Sonntag noch in meinem Bett, als ich mir überlegte, wie ich ihn in unserer Wohnung willkommen heissen könnte. Denn überall hängen noch Fotos und Farben vom Sommer. Der ist nun einmal vorbei und es regnete schon wieder. Mit einkaufen konnte ja auch nichts werden, deshalb musste ich mich wohl mit dem begnügen, was ich noch irgendwo zwischen all meinen Bastelsachen rumliegen habe.

 

Für unsere Winterhochzeit habe ich letztes Jahr viiele wunderschöne Tannenzapfen gesammelt - die könnte ich nun endlich wieder aus ihrer Schachtel holen. Und irgendwo liegt doch noch so eine Baumstammscheibe, hachja und Tafelfarbe und Draht... hmm. Nicht zu viel überlegen und so schnell wie möglich loslegen - also raus aus den Federn.



Zapfenkranz

Material:

- viiele Tannenzapfen

- Heisskleber

- Drahtringe aus dem Hobbymarkt oder selber aus feinem Draht geformt. 

- Fester Draht oder einen Metallkleiderbügel oder einen Drahtring, wie ich ihn schon hatte. 

Und so funktionierts:

 Wenn du die Drahtringe zuerst noch formen musst, beginnst du am besten damit. Einfach dazu den Draht in Schlaufen legen, zusammendrehen und dann kurz mit dem Seitenschneider abknipsen. 

 

Jetzt klebst du den Drahtring unten am Zapfen fest. Da ich meine Ringe selbst gemacht habe, hab ich das zusammengedrehte Ende zuerst in eine Lücke im Tannenzapfen gesteckt, mit einem Spitzen Gegenstand festgedrückt und erst dann mit Leim noch befestigt. Ich wollte aber auch ganz sicher sein, dass es hält. 

 

Nun kannst du den Ring vorbereiten. Wenn du nur Draht zur Verfügung hast, bringst du den in die gewünschte Form. Wenn du einen Kleiderbügel hast, schneidest du diesen auf und biegst ihn auch zurecht. 

 

Dann fädelst du alle Tannenzapfen auf, drapierst sie, wie es dir gefällt und verbindest den Ring an der Öffnung wieder. Du kannst dafür einfach das Ende am Anfang reinschieben und verkleben oder die beiden Enden zusammen verdrehen. 

 

Jetzt noch mit Draht ne Schleife befestigen - et voilà!



Baumtafel

Material:

- eine Baumstammscheibe, nicht zu dick

- Kreidefarbe, Kreide und Pinsel

- Schnur und zwei Reissnägel

- Schleifpapier

Und so funktionierts:

Das ist ein leichtes 20-Minuten-Projekt. Erst schleifst du die gewünschte Seite der Scheibe, für eine glattere Oberfläche, die du dann mit der Kreidefarbe bemalst. Falls du eine klare Form haben möchtest, kannst du ja den Rand mit Klebeband abkleben.

 

Wenn die Farbe getrocknet ist, befestigst du die Schnur oder ein hübsches Band mit je einem Reißnagel auf jeder Seite. Je nach Gewicht der Scheibe empfehle ich mehr Reißnägel als Sicherheit. 



Poster

Meine Freundin, eine übersprudelnde Inspirationsquelle hat mir die Liebe zum schönen Wort gelehrt. Klar, schön fand ich es schon immer, aber durch sie wurde es irgendwie erreichbarer für mich. Und ja, ich habs ausprobiert und obwohl ich noch längst nicht auf ihrem Level bin, freu ich mich, meine Gäste im zukunft mit meinem neuen Willkommensposter begrüssen zu können. Ich werde bestimmt noch mehr über diese Kunst schreiben und vieleicht inspiriert euch meine Freundin höchst persönlich in einem Gastbeitrag. vorerst gibts aber mein schönes Welcome Poster zum runterladen und selberdrucken, damit es auch bald bei dir hängen darf. Jippieh!

Download
PRINT TO LOVE
welcome.pdf
Adobe Acrobat Dokument 301.9 KB


UUUUnd - was machst du diesen Herbst? wie unterstreichst du seine Schönheit? - ich freu mich, davon zu hören - also kommentieren und nachfragen, falls du mehr Ideen möchtest. JA - ich wünsch mir, dass du die Sonne im Schatten siehst, im Regen lernst zu tanzen und den Herbst willkommen heisst. 


INSTAGRAM @zipporamarti

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Livia (Samstag, 01 Oktober 2016 09:54)

    dankä für de schöni Biitrag. Du inspiriersch und i freu mi druf hüt no chli Herbst z entdecke - jetzt grad starti mit emne heisse Kaffi uf em Sofa. Und weni hüt obig no dradänke schicki dir es Bildli vonere Herbstschönheit =)

  • #2

    zippora (Samstag, 01 Oktober 2016 15:33)

    @livia - ja i wotts unbedinngt gseh - hoffe du gniessisch di Tag i vouue Züg - herzlech. zippora

  • #3

    Samira (Sonntag, 02 Oktober 2016 16:23)

    Vielen herzlichen Dank liebi Zippora für deine Inspiration, die Energie besser kreativ umzusetzen als dafür zu verbrauchen, sich gegen den Herbst zu wehren - dein Beitrag hatte einen grossen Impact auf unseren Sonntag <3 Danke für all deine Gedankenanstösse um mit offenen Augen und dankbarem Herzen durch das Leben zu gehen- du bist so wertvoll <3


 

like it - share it!

 





 

Zippora Marti 

Schweiz

zippora.marti@gmail.com